Menu

Indianapolis 2004 VII Fina Wm (25m)

Wenige Wochen nach den Olympischen Spielen in Athen fanden in Indianapolis (7. bis 11. Oktober 2004) die 7. Kurzbahn-Schwimmweltmeisterschaften statt. Zum ersten Mal in der Geschichte des Schwimmsports wurden diese in den USA ausgetragen. Das Event fand in einem der renommiertesten Sportzentren der USA, dem Conseco Fieldhouse, Sitz der NBA Basketballmannschaft Indiana Pacers, statt, das mit 10.000 Sitzplätzen kurzzeitig zur weltweit größten Schwimmarena umgebaut wurde. Mit dem Einsatz der exklusiven Myrtha-Technologie von Myrtha Pools wurden aus diesem Anlass auf dem Spielfeld innerhalb der Halle zwei temporäre Becken aufgebaut, eins für die Wettkämpfe und das andere für Trainingszwecke.

Die Myrtha-Technologie wird immer häufiger von Schwimmverbänden in der ganzen Welt für den Bau von großen Wettbewerbsanlagen gewählt, sei es für permanente Becken oder wie in besonderen Fällen zum Beispiel im Conseco Fieldhouse für temporäre Becken.

Myrtha bietet in der Tat viele Vorteile: die – dank des  Einsatzes von Materialien höchster Qualität und langer Lebensdauer- hochwertigen Becken, ermöglichen die millimetergenaue Justierung. Dies ist besonders wichtig, da die FINA-Normen bei einem 50 Meter Becken eine Maximaltoleranz von -0/+3cm vorschreiben. Die Beckenkonstruktions bietet den Athleten die Chance, besonders hohe Geschwindigkeiten zu erreichen. Dies ist vor allem der Überlaufrinne mit seiner hohen Wasserkapazität und seiner besonderen Form zu verdanken, die Wellen vollständig ohne Rückschlag absorbiert.

Die extrem kurze Bauzeit erlaubt es, ein komplettes Wettkampfbecken in nur wenigen Tagen zu errichten – genau dies ist im Conseco Fieldhouse geschehen: der Aufbau der beiden Becken hat am 22. September begonnen und war bereits nach nur einer Woche abgeschlossen.

Das 8 Bahn 25m x 25m x 2m Wettkampfbecken war mit aufsetzbaren Stirnwänden, Startblöcken auf einer Seite und 4 Nischenleitern ausgestattet. Über die gleiche Ausstattung verfügte das 6 Bahn 25m x 16m x 2m Aufwärmbecken. Beide Becken waren darüber hinaus mit exklusiven Strahlenturbulenzanlagen für die Wasserumwälzung ausgestattet, die mit Düsen an den Beckenwänden eine schnelle und vollständige Umwälzung im Becken ermöglichen, ohne tote Zonen.

Indianapolis 2004 VII Fina Wm (25m)
Staat: USA
Typ: Competition pool
Zubehör: Aufsetzbare Stirnwände, Startblöcke Myrtha Track Start
Jahr: 2004
Abmessung: m 25x22,9 + m 25x16
Abt.: m 2 + m 2
Nutzen: Strahlenturbulenz recycle system; Temporary pool
Technologien: Myrtha overflow gutter – classic
Informationen anfordern