Menu

Waterpolo Visual System

asdsdasd

Das System mit visueller Anzeige für Wasserballsport,  WVS (Waterpolo Visual System), wurde von   Myrtha Pools in Zusammenarbeit mit Aqvatech Engineering entwickelt und stellt die bedeutendste Innovation der letzten Jahre im Wasserballsport dar. Waterpolo visual system ist ein spektakuläres Signalsystem, das in der Lage ist, in genau festgelegten Innen- und Außenbereichen des Spielfelds angeordnete LED-Leuchtdioden , die den Spielverlauf sowie die Aktionen anzeigen um die Sportler, Schiedsrichter, die Jury, das anwesende Publikum sowie die Fernsehzuschauer in Echtzeit darüber zu unterrichten.

Das Waterpolo Visiual System fördert außerdem ein besseres Verständnis des Publikums für den Wasserballsport und gewährleistet eine größere Transparenz der Entscheidungen der Schiedsrichter und der Jury während der Spiele.
Das zunächst bei örtlichen Wettkämpfen eingesetzte Signalsystem wird in Erwartung der Genehmigung durch FINA in offiziellen Wettkämpfen verwendet.
Am Samstag, 11. Februar 2012 wurden im Spiel von Lega Adriatica zwischen Pro Recco und Jug Dubrovnik die Unterwasser-LED erprobt, um die Zwei-Meter-Linie (Abseitslinie) sowie die Fünf-Meter-Linie (von der aus direkt in das Tor nach einem Foul gezielt wird) zu kennzeichnen: einerseits grüne und rote, andererseits gelbe LEDs.
Aktuell werden diese Linien durch Kegel gekennzeichnet und die Innovation scheint besonders für das Publikum sehr positiv zu sein, genauso wie die aufleuchtenden Rohre zur Kennzeichnung der letzten 5 Spielminuten und der Auswurfschacht, der von rot auf grün wechselt, wenn 20 Minuten verstrichen sind.
Diese Innovationen wurden bereits in Civitavecchia im September 2011 beim World League zwischen Italien und Russland erprobt.
Schiedsrichter und Spieler haben dagegen keine erheblichen Veränderungen für ihre Aufmerksamkeit während des Spiels wahrgenommen, wobei sie die Verbesserung im Hinblick auf die Inszenierung schätzen.

(English) waterpolo visual system
Informationen anfordern